Mit dem Bundesteilhabegesetz wurde die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) geschaffen. Ziel ist es, bundesweit ein von Rehabilitationsträgern und Leistungserbringern unabhängiges, ergänzendes Beratungsangebot zu etablieren, das die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen stärkt. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 SGB IX vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Die Beratungsstellen sind nur dem Ratsuchenden gegenüber verpflichtet und tragen unter Nutzung der Methode des Peer Counseling zur Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten bei. Die HGSP ist seit dem 01.01.2018 Träger einer EUTB.

Logo Kombination

Unabhängige Teilhabeberatung bei der HGSP
In unserer zentral in der Hamburger Innenstadt gelegenen Beratungsstelle sind Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen, Selbsterfahrene, Peers und Angehörige tätig. Sie beraten Menschen mit allen Arten von Behinderungen, deren Angehörige, Fachkräfte und alle Interessierten. Ratsuchende können sich bei allen Fragen rund um das Thema Teilhabe an unsrere Beratungsstelle wenden. Themen der Beratung können sein: Gesundheit und Wohnen, Bildung, Arbeit und Beruf, Freizeit und Kultur, Assistenz und Betreuung, Familie und Partnerschaft u.v.m. Auf die Unterstützung von Menschen mit  psychischen Erkrankungen sind wir besonders spezialisiert.

So erreichen Sie unsere Beratungsstelle:
Telefon: 040 / 22 61 48 61-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
WIr beraten vor Ort in der Hamburger Innenstadt und in Harburg. Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.
Weitere Informationen zur Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung finden Sie auf der EUTB-Website.