HGSP PsychiatriepolitikDie Hamburgische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (HGSP) tritt ein für Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die HGSP ist ein Landesverband der DGSP, der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie.
Bei uns engagieren sich Profis, Erfahrene und ihre Angehörigen für eine soziale Psychiatrie.

Soziale Psychiatrie steht für eine Psychiatrie, die die wohnortnahe medizinisch-psychiatrische Versorgung, die Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituation, die Einbindung von Bezugspersonen, soziale und kulturelle Angebote sowie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ins Zentrum stellt. 

Lust auf Psychiatriepolitik für eine inklusive Stadt?
Dann seien Sie dabei!
mitmachen - einmischen - gestalten

 

Aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise:

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist auch persönlich wieder für Sie da
Für eine Terminvereinbarung erreichen Sie uns unter der Rufnummer: Tel. 040/22 61 48 61-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zur Zeit noch keine offenen Sprechstunden anbieten.

-----

Bock auf Dialog? - Vorlesung anthrologische Psychiatrie online

Corona-bedingt kann die Vorlesungsreihe „Anthropologische Psychiatrie - philosophische Aspekte psychischer Erkrankungen“ zur Zeit nicht life stattfinden. Ersatzweise gibt es eine Online-Version. Wenngleich sie die spannende trialogische Diskussion im großen Hörsaal nicht ersetzen kann, erlaubt die Gestaltung als Dialog doch einen breiten Zugang. Das Oberthema in diesem Semester „Soziale Not und seelische Gesundheit“ - ist ein hochaktuelles Thema gerade zur Zeit der Corona-Krise, die alle Dialoge thematisch durchzieht.

-----

Offener Brief der DGSP an Bundeskanzlerin Angela Merkel
Die DGSP hat in ihrem offenen Brief die Bundeskanzlerin aufgefordert, während der Coronakrise und angesichts wichtiger Entscheidungen, die zur Eindämmung des Virus zu treffen sind, die Belange psychisch erkrankter Menschen zu berücksichtigen und sich für ihre Unterstützung einzusetzen. Beigefügt wurde dem Brief ein Papier des Fachausschusses Psychiatrie 4.0 der DGSP mit Hinweisen für gemeindepsychiatrische Einrichtungen und Dienste mit dem Titel "Einige Möglichkeiten, Verantwortung in Zeiten der Coronakrise zu übernehmen".

-----

Psychiatriepolitischer Impuls der HGSP: Parteien standen Rede und Antwort
Rund 100 Gäste folgten am 22.01.2020 der Einladung der HGSP, mit Politikerinnen, Fachleuten und Psychiatrieerfahrenen über die künftige Gestaltung der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu diskutieren. Dabei gab es klare Bekenntnisse und einige Überraschungen...



Datenschutz        Impressum